Posted on

Die Nachfrage nach “grünem Sexspielzeug” wird immer größer

Foto: Paulus Ponizak

Um ihren Kunden passende Produkte zu bieten, arbeitet Sara Rodenhizer eng mit Produzenten in Berlin, Dresden und auch den USA zusammen. Die Künstlerin Anton Blume aus Berlin fertigt zum Beispiel die Peitschen aus recycelten Materialien an, die sie in ihrem Laden Other Nature verkauft.

Workshops zu Sexthemen

Austausch ist überhaupt ein wichtiger Aspekt des Sexshop-Konzeptes. In verschiedenen Workshops werden interessierte Singles und Paare an Themen wie Bondage (Fesselspiele), Peitschen oder Oralsex herangeführt. Bei letzterem beschränkt sich das Seminar laut Rodenhizer aber aufs Theoretische. “Mit Bananen oder so üben wir da nicht”, sagt sie und lacht. Zu den Workshops kommen Menschen unterschiedlichen Alters; die sexuelle Orientierung spielt dabei keine Rolle, ihr sei vor allem die positive Atmosphäre in der Gruppe wichtig. Die Kunden, die den Weg in ihren Laden finden, seien meist über Freunde darauf aufmerksam geworden.

 

aus: Vegane Kondome und Peitschen aus Fahrradschläuchen –  Corinne Plaga

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/alternativer-sexshop-in-kreuzberg-vegane-kondome-und-peitschen-aus-fahrradschlaeuchen,10809148,27607332.html

One thought on “Die Nachfrage nach “grünem Sexspielzeug” wird immer größer

  1. Warum auch nicht? Diese Branche sollte auch umweltfreundliche Spielzeuge anbieten. Immerhin entwickelt sich die Gesellschaft weiter. Ich finde das sehr gut.
    Beste Grüße,
    Hans

Leave a Reply